• Aktuelles
  • über uns
  • Gedenkort
  • Chronik
  • Mitgliedschaft
  • Spenden
  • Veranstaltungen
  • Zeitzeugenberichte
  • Informationen
  • News letter
  • Links
  • Kontakt
  • Impressum

Botschaft vom Bürgermeister von Nagasaki, Herrn Taue, fü die Einweihung am 25. Juli 2010


Anlässlich der Einweihung des Gedenksteins auf dem Hiroshima-Nagasaki-Platz möchte ich als Vertreter der Bürgerinnen und Bürger in Nagasaki einige Grussworte sprechen.

Am 09. August 1945, um 11 Uhr 02 Minuten wurde die Stadt Nagasaki durch eine Atombombe zerstört. Durch die einige Tausende Grad Celsius heisse Hitzestrahlung, die Detonationswelle und riesengrosse Menge radioaktive Strahlung, die menschliches Gewebe bis in die Zellebene völlig zerstört, ist die Stadt mit einem Schlag in Schutt und Asche gelegt worden , und ca. 74.000 verehrungswürdige Menschen sind ums Leben gekommen. Auch bei den ca. 75.000 Überlebenden, die knapp dem Tod entkommen sind, wurden körperlich und geistig unheilbare Traumata ausgelöst, und sie leiden jetzt nach 65 Jahren immer noch unter den Spätfolgen der radioaktiven Strahlung.

Jetzt, wo die Kriegserinnerungen nach und nach getilgt werden und die Mehrheit der Bevölkerung aus Generationen besteht, die den Krieg nicht miterlebt haben, ist es immer wichtiger, über die Kriegs- und Atombombenerinnerungen weiter zu erzählen und die Wichtigkeit des Friedens erneut zu erkennen. In diesem Sinne hat die Tätigkeit des Hiroshima-Platz Potsdam e.V. eine sehr grosse Bedeutung.

Ich habe gehört, dass ein verstrahlter Stein in den Gedenkstein eingebettet ist, der vom Sanno-Shinto-Schrein geschenkt wurde, der vom damaligen Hypozentrum (Ground Zero) ca. 800 m entfernt ist. Für den heute einzuweihenden Gedenkstein hoffe ich, dass möglichst viele Menschen die Wahrheit des Atombombenabwurfes auf Nagasaki und die Unmenschlichkeit von Atomwaffen tiefer verstehen können.

Wir wollen auch in Zukunft gemeinsam für eine atomwaffenfreie Welt alles Mögliche tun!

Ich wünsche Ihnen, Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Potsdam, dem Hiroshima-Platz Potsdam e.V. und allen Beteiligten viel Erfolg, Gesundheit und viel Glück.

Juli 2010
TAUKE, Tomihisa
Bürgermeister von Nagasaki


→ nach oben


 Copyright 2006 - 2010©, Hiroshima-Platz Potsdam e.V. All richts reserved.

Informationen:

Artikel vom Tagesspiegel vom 05.08.2010 "Ein Opfer bricht sein Schweigen"

Botschaft vom Bürgermeister von Hiroshima, Herrn Akiba, für die Einweihung am 25. Juli 2010
(Die deutsche Übersetzung aus dem Englischen)


Botschaft vom Bürgermeister von Nagasaki, Herrn Taue, für die Einweihung am 25. Juli 2010
(Die deutsche Übersetzung aus dem Japanischen)


Kurzkommentar zur Debatte zum Hiroshma-Denkmal von Herrn Mischa Gabowitsch
(Juli 2010)


Gegenstellungnahme zum Beitrag von Robert S. Mackay "Atomwaffen ächten - Legenden in Frage stellen" in den Potsdamer Neuesten Nachrichten vom 03.07.2010

Beitrag von Robert S. Mackay "Potsdam hilft Japan bei Geschichtsklitterung" im Tagesspiegel vom 01.07.2010

Videobotschaft vom Bürgermeister von Hiroshima, Herrn Akiba, für die Konferenz Mayors for Peace am 11. Juni 2010
(Englisch mit deutschen Untertiteln)


Videobotschaft vom Bürgermeister von Nagasaki, Herrn Taue, für die Konferenz Mayors for Peace am 11. Juni 2010 (Japanisch) und
die deutsche Übersetzung seiner schriftlichen Botschaft aus dem Japanischen


Brief vom Bundespräsidenten a. D., Herrn Dr. von Weizsäcker
(April 2010)


Unbedenklichkeitserklärung für den Stein aus Hiroshima
PDF-Datei herunterladen


Unbedenklichkeitserklärung für den Stein aus Nagasaki
PDF-Datei herunterladen


Brief an den Bürgermeister von Hiroshima, Herrn Akiba
(Aug. 2007)


Videobotschaft vom Bürgermeister von Hiroshima, Herrn Akiba
(Jun. 2006), PDF-Datei herunterladen


Grusswort vom Oberbürgermeister von Potsdam, Herrn Jakobs
(Jun. 2006)